Lehrstuhl für Geld, Währung und Internationale Finanzmärkte

Themen Bachelorarbeit

Bachelor-Abschlussarbeiten (ca. 30 Seiten):

Auf der Homepage des Prüfungsamtes der WiSo-Fakultät finden Sie alle notwendigen Informationen zu den Anmeldefristen sowie über das Anmeldeverfahren (Merkblatt Bachelorarbeit).

Unser Lehrstuhl wird spätestens nach Ablauf des Zulassungsverfahrens unter diesem Link eine Liste von Themen veröffentlichen, aus denen die Kandidaten ihr Arbeitsthema reservieren lassen können. Die für die Reservierung und die offizielle Anmeldung im Prüfungsamt notwendigen Unterlagen erhalten sie im Geschäftszimmer. Dort können Sie eine gewünschte Reservierung auch eintragen lassen. Die Reservierungsfrist beträgt vier Wochen. Für die Einhaltung der Frist ist die von Prof. Lux datierte Unterschrift auf dem Anmeldebogen des Prüfungsamtes maßgeblich. Bitte informieren Sie unbedingt das Geschäftszimmer, sobald Sie sich offiziell zur Arbeit angemeldet haben. Anderenfalls wird Ihre Reservierung gelöscht und das Thema an andere Interessenten vergeben.

Sie können immer nur ein Thema zur Zeit reservieren. Ein Themenwechsel auf ein anderes nicht reserviertes Thema ist jederzeit möglich, jedoch können Sie nicht wieder zu einem Thema zurückwechseln. Jedes Thema wird nur einmal vergeben. Wir empfehlen daher eine frühe Themenauswahl und Kontaktaufnahme. Sollten Sie keine Themenliste vorfinden, so wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Professor Lux, um die Themenvergabe persönlich abzusprechen.

Bachelor-Arbeiten können mit Zustimmung der Prüferin oder des Prüfers auch in englischer Sprache abgefasst werden.
Eigene Themenvorschläge sind möglich. Kontaktieren Sie frühzeitig den Lehrstuhl.
 
Bei Interesse an einem bestimmten Thema schreiben Sie bitte eine E-Mail an Ricarda Geilenkirchen ( geilenkirchen@economics.uni-kiel.de) und hängen eine aktuelle Leistungsübersicht an.

 

Wichtige Hinweise zur Erstellung von Arbeiten:

 

 Guidelines for writing a thesis or seminar paper

 Verfassen von Seminar- und Diplomarbeiten

 Halten von Vorträgen

 Der richtige Umgang mit dem Urheberrecht

 

 

Weitere Informationen zur Anmeldung von Bachelor- und Masterarbeiten finden Sie auf den Seiten des Prüfungsamtes

 

 

1. The Intraday Term Structures of the Overnight Money   
     Market

Recent studies have investigated the intraday yield change of loans during the day. Give an overview of the estimation approach and the findings, start out with the following two papers:

Literature:

Baglioni, A. and A. Monticini (2008): The intraday price of money: Evidence from the e-MID interbank market. Journal of Money, Credit and Banking, Vol. 40, No.7, 1533-1540.

Sebastien Kraenzlin and Thomas Nellen, Daytime is money, Swiss National Bank Working Papers 2010-6.

Betreuer: Matthias Raddant

 

 

3. Agent-based Macroeconomic Models: The Eurace Model

Content: The Eurace model is a micro-founded macroeconomic model that can be used as a unified framework for policy analysis in different economic policy areas and for the examination of generic macroeconomic research questions. Give an overview over the model itself and its features.

Literature:

Dawid, H.; Gemkow, S.; Harting, P.; van der Hoog, S.; Neugart, M. (2012):

The Eurace@Unibi Model: An Agent-Based Macroeconomic Model for Economic Policy Analysis, Bielefeld Working Papers in Economics and Management No.

05

Betreuerin: Boyan Yanovski

 

4. Distorted ‘quasi-Bayesian’ statistical inference: Theoretical models and empirical evidence

Task:
Compare the explanations of the two sources below and discuss empirical evidence on these models

Literature:
Barberis, N. et al., A model of  investor sentiment, Journal of Financial Economics 49, 1998

Rabin, M., Inference by believers in the law of small numbers, Quaterly Journal of Economics 117, 2002

Betreuer: Boyan Yanovski

 

5. Quantitative Easing und unkonventionelle Geldpolitik der Bank of England: Strategie, Maßnahmen und Ergebnisse

Betreuer: Lutz Honvehlmann

 

6. Quantitative Easing und unkonventionelle Geldpolitik der Dänischen Zentralbank: Strategie, Maßnahmen und Ergebnisse

Betreuer: Matthias Raddant

 

7. Divisia – Geldmengenaggregate: Ein Überblick über das theoretische Konzept, seine Umsetzung und Anwendungsmöglichkeiten

Betreuer: Lutz Honvehlmann

 

8. Argumenting the Taylor rule with financial variables: An overview over arguments and analytical results

Betreuer: Lutz Honvehlmann

 

9. Auswirkungen von der gedeckten Zinsparität während der Finanzkrise: Empirische Befunde und Erklärungen

Betreuer: Boyan Yanovski